Und es gibt sie doch! Digitale Hörbücher in der Ausleihe

Von Dr. Thomas Kahlisch

Jahrelang hörte man es munkeln, gab es Gerüchte, Visionen und sogar schon Ankündigungen über eine neue Art von Büchern: Bücher in digitalem, strukturierten Format, mittlerweile schon recht bekannt unter dem Namen 'Daisy-Buch'. Damit hat stundenlanges Suchen mit Vor- und Zurückspulen und Einlegen von zig Kassetten pro Buch (von Bandsalat und ständig schwindender Tonqualität mal ganz zu schweigen) endlich ein Ende.

Das neue Daisy-Buch ist über PC oder auf MP3-Playern und auch auf Speziallesegeräten der Firmen Visuaide und Plextor in CD-Qualität abspielbar und fast immer vollständig auf einer einzigen CD gespeichert. Schnell und unkompliziert können Abschnitte oder ganze Kapitel übersprungen oder auch bestimmte Buchteile gesucht und gefunden werden.

Und das Beste: Es ist keine Zukunftsmusik mehr - nun ist es wirklich da!

Die Norddeutsche Blindenhörbücherei und die DZB Leipzig haben bereits über zweihundert verschiedene Daisy-Bücher produziert und fast täglich kommen neue hinzu. Was jetzt noch fehlt, sind testfreudige Ausleiher, die den Neuzugang kritisch anhören und eventuelle Schwierigkeiten melden oder Verbesserungsvorschläge machen. Jeder, der Hörer bei einer Blindenbücherei ist, ein entsprechendes Abspielgerät (also PC, MP3-Player oder Spezialabspielgerät) besitzt und daran interessiert ist, von Anfang an mit dabei zu sein, kann sich in Hamburg oder Leipzig entweder per E-Mail (NBH info@blindenbuecherei.de), (DZB bibliothek@dzb.de) oder unter den Telefonnummern NBH (040) 227 28 60, DZB (0341) 7113 116 als Testhörer anmelden und bekommt dann weitere Informationen und eine Liste der zur Zeit ausleihbaren Daisy-Bücher zugesandt.

Startseite